abcdefghijklmnopqrstuvwxyz#

Grillen & Barbecue

Grillen & Barbecue

Sommerzeit ist Grillsaison! Kaum wird es draußen wärmer, treibt es auch schon die ersten an die Griller. Ob Gas- oder Holzkohle-Grill, da scheiden sich die Geister. Aber wenn der verführerische Mix aus rund 600 verschiedenen Aromen wunderbare Düfte durch die Gärten schickt dann meldet das Gehirn "Zeit zum Schlemmen".

Damit das Grillen und die Grillfeier auch zum perfekten Event werden, sind natürlich nur die besten Grillrezepte gut genug. Auf den Grill darf alles was schmeckt. Neben Fleisch, Wurst und Fisch sind sowohl Gemüse als auch Nachspeisen zum Grillen geeignet. Die besten Grill-Rezepte für Fleisch, Fisch und vieles mehr finden Sie hier in dieser Kategorie. Auch Rezepte für Grill-Saucen, Salate und Desserts zum Grillen dürfen nicht fehlen.

Forelle grillen
  • Zeitaufwand: 30 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Forelle grillen

Eng verwandt mit dem Lachs (Salmo salar) ist die Forelle (Salmo trutta). Auch sie ist ein unkomplizierter und vielseitiger Grill-Fisch für den Sommer.

Neben der Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss), die ursprünglich aus Nordamerika stammt und heute in Deutschland als Süßwasserfisch gezüchtet wird, zählen die Bachforelle (Salmo trutta fario), die Seeforelle (Salmo trutta lacustris) sowie die Meerforelle (Salmo trutta trutta) zu den bekanntesten Forellenarten. Darüber hinaus werden in Fischgeschäften und auf Märkten sogenannte "Lachsforellen" angeboten.

Als "Lachsforellen" bezeichnet der Handel große Forellen mit rotem Fleisch und einem Gewicht über 1,5 Kilogramm. Bei den wild lebenden Salmo-Arten ist die Rotfärbung des Fleisches auf die Ernährung der Tiere mit Bachflohkrebsen, die den Farbstoff Astaxanthin enthalten, zurückzuführen.

Bei den Zuchtforellen kann dieser Effekt durch karotinoidhaltige Futterbeigaben erreicht werden. Die Forelle mit ihrem fettarmen, meist saftigen Fleisch wird frisch als ganzer Fisch oder als Stückware (250 Gramm) angeboten.

Thunfisch grillen
  • Zeitaufwand: 45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten

Thunfisch grillen

In den vergangenen Jahren erfreut sich Thunfisch erhöhter Beliebtheit zum Grillen und Braten. Sein dunkelrotes, festes und nahezu grätenfreies Fleisch kann vielseitig zubereitet werden und eignet sich zum Füllen mit Kräutern, Gewürzen oder Gemüse.
 
 Im Handel unterscheidet man verschiedene Thunfisch-Arten: Roter Thunfisch (Thunnus thynnus), auch Großer oder Blauflossen-Tun genannt, Gelbflossentun (Thunnus albacarens), Weißer Tun (Thunnus alalunga), Großaugentun (Thunnus obesus) sowie Bonito oder Skipjack (Katsuwonus pelamis).

Wolfsbarsch grillen
  • Zeitaufwand: 180 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Wolfsbarsch grillen

Neben Lachs, Makrele, Forelle und Thunfisch spielt auch der Wolfsbarsch oder Loup de mer (Dicentrarchus labrax) auf dem Grill eine bedeutende Rolle. Sein grätenarmes, festes und aromatisches Fleisch macht den Raubfisch vor allem zum Liebling der feinen Küche.

Der Wolfsbarsch ist in der Natur am häufigsten südlich der Britischen Inseln zu finden. Fischbestände gibt es aber auch vor Norwegen, Südisland oder den kanarischen Inseln sowie im Mittelmeer.

Wildfänge gehören nach wie vor zur hohen Preis- und Qualitätskategorie und sind vor allem im Feinschmeckerbereich zu finden. Aus Aquakulturen stammende Tiere machen heute den größten Teil des gesamten Wolfsbarschangebotes auf dem Fischmarkt aus. Im Handel werden die Fische in der Größe von durchschnittlich 40 Zentimeter und rund 1,5 Kilogramm Gewicht angeboten.