Veröffentlicht von am in Allgemein

Nach der langen Winterszeit sprießt endlich wieder das Gras. Man hört die Vögel mit ihrem fröhlichen Gesang, und mit ihnen fällt auch der Startschuss für die vor uns stehende Grillsaison. Die Haube und Schürze aus dem letzten Jahr ist schon frisch gewaschen und entstaubt, oder man hat sogar eine komplett neue Garnitur an Grillutensilien bekommen.

Worin unterscheidet sich ein guter Grillmeister von den anderen?

Es ist nicht nur das oftmalige Wenden des Fleisches, das einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt, es sind hauptsächlich die Gewürze, mit denen das Fleisch eingebeizt worden ist, die den Geschmack des Fleisches bestimmen.

Veröffentlicht von am in Gesunde Ernährung News

Eine gesunde Ernährung kann das körperliche Wohlbefinden und die Lebensqualität deutlich steigern. Sie beugt Übergewicht vor und kann zudem Spaß machen. Folgende Tipps zeigen, dass es eigentlich ganz leicht ist, sich im Alltag ausgewogen zu ernähren.

 

Von diesen Lebensmitteln darf es ruhig etwas mehr sein!

Die breite Basis der Ernährungspyramide nehmen Vollkorn- und Getreideprodukte sowie Kartoffeln und Hülsenfrüchte ein. Diese stärkehaltigen Lebensmittel werden zu jeder Mahlzeit empfohlen, da sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen und so für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Vollkorn regt dank seines hohen Ballaststoffgehalts zusätzlich die Verdauung an.

Veröffentlicht von am in Allgemein

Bereits seit vielen Jahrzehnten ist der Kaffee nicht mehr aus dem Alltag vieler Menschen wegzudenken. Dies gilt nicht nur für Deutschland und Europa, sondern auch für die meisten anderen Länder der Welt.

Die meisten Menschen schätzen die belebende Wirkung des Kaffees. Auch sein Geschmack und seine angenehme Wärme haben einen positiven Effekt auf das Wohlgefühl.

Hinzu kommt, dass seit einiger Zeit Kaffeespezialitäten immer beliebter werden. Allerdings stellt sich hierbei die Frage, ob Kaffee tatsächlich in diesem Maße getrunken werden sollte.

Veröffentlicht von am in Allgemein

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen locken, die Bäume Knospen treiben, der Schnee weg schmilzt und die Vögel morgens lauter als der Wecker sind, dann sollte noch etwas wegschmelzen - der Winterspeck.

Die Frauenmagazine und Modezeitschriften berichten alljährlich von den abenteuerlichsten Diäten, die in kürzester Zeit aus jedem Kartoffelsack eine natürliche Kate Moss zu machen versprechen.

Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Muskelaufbau ist eine langfristige Aufgabe, der man sich kontinuierlich widmen muss. Umso erfüllender ist es natürlich, wenn sich die ersten sichtbaren Erfolge einstellen und sich der fleißige Sportler körperlich immer besser fühlt.

Damit sich diese zumindest ein klein wenig schneller einstellen, sollte man auf die richtige Ernährung achten - denn daraus baut unser Körper die neue Muskulatur auf.

„Der Mensch ist, was er isst.“ Das berühmte Zitat des Philosophen Feuerbach aus dem 19. Jahrhundert hat an seiner Aktualität und Berechtigung bis heute nichts eingebüßt.

„Der Mensch ist, was er isst.“…und das bis an sein Lebensende. Doch was, wenn im Alter die Lust auf Nahrung nachlässt? Gründe dafür gibt es viele. Der geliebte Mensch, mit dem man sein Leben und somit auch nahezu jedes Essen geteilt hat, ist nicht mehr da. Bestimmte Krankheitsmuster erschweren das Schlucken. Diabetes, Allergien oder Über- bzw. Untergewicht fordern eine spezielle Ernährung, die nicht recht zu befriedigen mag.

Veröffentlicht von am in Intoleranz News

Unter Fructoseintoleranz wird die Unverträglichkeit von Fruchtzucker verstanden. Diese Zuckerart kommt in verschiedenen Früchten wie beispielsweise Äpfeln, Birnen, Trauben oder Trockenfrüchten vor.

Süßliche Gemüsesorten enthalten ebenfalls einen erhöhten Fruchtzuckeranteil. Bei einer bestehenden Fructoseintoleranz sollten süße Getränke oder der Verzehr von Backwaren, Süßigkeiten und Marmeladen vermieden werden, da sie einen hohen Anteil an Fruchtzucker enthalten.

Veröffentlicht von am in Gesunde Ernährung News

Alle Jahre wieder - der Winter kommt, wir werden etwas träger und bewegungsunwilliger. Auch die Sonne scheint viel weniger und sorgt damit für zusätzliche Müdigkeit.

Als ob das nicht genug wäre, kommen nun auch die vielen Festtage, begonnen in der Weihnachtszeit mit all ihren Schlemmereien bis hin zu Neujahr, wo Alkohol zumeist in großen Mengen konsumiert wird.

Veröffentlicht von am in Nährstoffe News

Die Mikrowelle hat in den meisten Haushalten mittlerweile ihren festen Platz. Sie wird zum Kochen, Auftauen oder Überbacken genutzt, oft aus dem einfachen Grund zum Beispiel Zeit zu sparen.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass man einige Ratschläge beachten sollte, damit möglichst viele Nährstoffe in der Mahlzeit enthalten bleiben.

Markiert in: erhitzen kochen mikrowelle

Das Wissen über funktionelle Inhaltsstoffe ist bei deutschen Verbrauchern offenbar sehr unterschiedlich. Dabei ist es in Zeiten, in denen die Schlagwörter wie "Prävention durch Ernährung" inflationär kursieren, besonders wichtig zu verstehen, wie der Zusammenhang ist zwischen einem Lebensmittelinhaltsstoff und einer Gesundheitswirkung.

In einer Studie der Hochschule Osnabrück im Fachgebiet Food Chain Management wurde der Frage nachgegangen, wer weiß, was sich hinter den Inhaltsstoffen wie z. B. Vitamin C, Probiotika und Glucosamin verbirgt.

Veröffentlicht von am in Lebensmittel News

Wie komplex die Bewertung von Nachhaltigkeitskriterien ist, zeigt erneut eine Öko-Effizienzstudie, die die Fruchtsaftindustrie in Auftrag gegeben hat um auszuloten, wie man über nachhaltige Produktion an die Verbraucher am besten herantreten kann.

Klaus Heitlinger vom Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie berichtete im November auf einer Tagung des Institutes für Nachhaltiges Management (ifnm) in Bonn, nach der aufwändigen Auswertung umfangreicher Daten sei bislang keine Größe erkennbar, die die Komplexität der Nachhaltigkeitsbewertung für "Nichteingeweihte" ausdrücken könne.

Markiert in: fruchtsaft nachhaltigkeit

Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Stress als Mitverursacher von Übergewicht? Klingt erstmal merkwürdig, ist aber ein Fakt. Abnehmen kann einerseits Stress verursachen, andererseits führt Stress dazu, dass man mehr und falsch isst – und darum schneller zunimmt. Beide sind also unumgänglich miteinander verbunden, egal in welcher Richtung die Auswirkungen stattfinden.

Stress kann dazu führen, dass man den ganzen Tag über vergisst zu essen. Manche Personen nehmen dadurch enorm ab und leben allgemein ungesünder, weil sie ihrem Körper zwar keine falschen Nahrungsmittel zuführen, aber eben auch keine gesunden, die der Körper unbedingt benötigt.

Der Body-Mass-Index ist für viele Fachkräfte und Laien nach wie vor das wichtigste Beurteilungskriterium für das Gewicht. Dabei sagt der Wert nur wenig über das Erkrankungsrisiko aus und ist nicht für jeden geeignet.

Der Body-Mass-Index, kurz BMI, gibt an, wie viel Kilogramm Körpergewicht auf einen Quadratmeter Körperoberfläche fallen. In der Diagnose von Über- und Untergewicht ist der Wert ein etabliertes Diagnosekriterium. Doch obwohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig an Körperfett mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen verbunden ist, besitzt der BMI für das Krankheitsrisiko nur wenig Aussagekraft.

Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Menschen mit Adipositas können durch eine Geldprämie gut zu einer stärkeren Gewichtsabnahme motiviert werden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), an der 700 fettleibige Frauen und Männer im Alter von 18 bis 75 Jahren teilnahmen.

Die Probanden sollten innerhalb von vier Monaten sechs bis acht Prozent ihres Körpergewichts abnehmen, um ein individuelles, vom Arzt empfohlenes Zielgewicht zu erreichen.

Veröffentlicht von am in Allgemein

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn Sport und Bewegung zumeist auf Eis gelegt werden und man sich stattdessen die ein oder andre heiße Schokolade mehr gönnt und Plätzchen und Lebkuchen gerne auch mal zwischendurch nascht, kann es schnell passieren, dass der Knopf an der doch sonst so gut passenden Jeans zu drücken beginnt.

Ein paar Pfunde mehr können sich so schnell angenascht werden – doch wo ist die die Grenze zwischen weiblichen Kurven und unliebsamen Fettpölsterchen zu ziehen?

Der erste Schritt: informieren!

Besonders für sehr beleibte Menschen können ein paar Pfunde mehr oder weniger große Auswirkungen auf das eigene Gesundheitsbild haben. Aber auch Normalgewichtige wünschen sich oft, hier und da noch ein paar Zentimeter weniger Umfang genießen zu können.