Tipps für eine gesunde Ernährung

Veröffentlicht von am in Gesunde Ernährung News
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Updates abonnieren

Eine gesunde Ernährung kann das körperliche Wohlbefinden und die Lebensqualität deutlich steigern. Sie beugt Übergewicht vor und kann zudem Spaß machen. Folgende Tipps zeigen, dass es eigentlich ganz leicht ist, sich im Alltag ausgewogen zu ernähren.

 

Von diesen Lebensmitteln darf es ruhig etwas mehr sein!

Die breite Basis der Ernährungspyramide nehmen Vollkorn- und Getreideprodukte sowie Kartoffeln und Hülsenfrüchte ein. Diese stärkehaltigen Lebensmittel werden zu jeder Mahlzeit empfohlen, da sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen und so für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Vollkorn regt dank seines hohen Ballaststoffgehalts zusätzlich die Verdauung an.

 

"5 am Tag" lautet die Devise für den Verzehr von Obst und Gemüse: Mit etwa 3 Portionen von rohem oder gegarten Gemüse und einer bunten Auswahl an Früchten wird für eine optimale Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen gesorgt.

Zu einer ausgewogenen Ernährung zählt auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, welche unerlässlich für sämtliche Stoffwechselvorgänge ist. Die empfohlene Flüssigkeitsmenge variiert mit dem Alter und dem Ausmaß der körperlichen Aktivität. Im Schnitt wird geraten, etwa 1 - 2 Liter am Tag zu trinken, vorzugsweise Wasser, Tee oder Saftschorlen. Der Konsum von Alkohol, Kaffee sowie zuckerhaltigen Getränken sollte sehr begrenzt erfolgen.

gesunde-ernaehrung-tipps.jpgMilch und Milchprodukte dürfen auch täglich auf dem Speiseplan stehen, da sie helfen, den Körper ausreichend mit Kalzium zu versorgen.

Maßvoll genießen!

Fleisch und Fisch liefern wichtige Nährstoffe, wie z. B. Eisen, Jod und Vitamin B12. Die optimale Verzehrsmenge für diese tierischen Lebensmittel liegt bei je etwa 2 - 3 Portionen pro Woche. Auch der Genuss von Eiern sollte auf drei Stück in der Woche beschränkt sein. Öle und Fette dürfen täglich verwendet werden, da sie z. T. die Aufnahme bestimmter Vitamine unterstützen. Allerdings trifft auch hier zu: Weniger ist mehr! Auch gilt es zu berücksichtigen, dass Fett in vielen Lebensmitteln "versteckt" ist, wie etwa in Wurst oder Käse.

Selbst auf Süßes, auf deftige Snacks oder salziges Knabbergebäck muss im Rahmen einer gesunden Ernährung niemand verzichten, jedoch sollte der Konsum sehr maßvoll erfolgen.

Weitere Bausteine ausgewogener Ernährung

Eine möglichst große Vielfalt an wertvollen Nährstoffen erhält man, wenn die Ernährung sehr abwechslungsreich gestaltet wird. Ideal wäre es, Nahrungsmittel möglichst frisch und schonend zuzubereiten und weitgehend auf Fertigprodukte zu verzichten, da diese häufig wenig Vitamine und Nährstoffe enthalten und zudem unter Zuhilfenahme künstlicher Zusatzstoffe hergestellt worden sind. Gerade in der alltäglichen Hektik kann es sehr wohltuend sein, die Mahlzeiten ohne Zeitdruck zu genießen.

Vorteile einer gesunden Ernährungsweise

Sie steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern beugt auch den häufigsten Zivilisationskrankheiten vor: Mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährungsweise wird das Risiko von Krebs und Herzkreislaufleiden reduziert. Ebenso sinkt die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes oder Bluthochdruck zu erkranken. Und nicht zuletzt ist es aus volkswirtschaftlicher Sicht interessant, dass in der Folge die Kosten für das Gesundheitssystem sinken könnten.

Bildquelle: © Jeanette Dietl - Fotolia.com

Bewerte diesen Beitrag:
0

Gastautor hat noch keine Informationen über sich angegeben