Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr Infos darüber, welche Daten verarbeitet werden, finden Sie, wenn Sie auf "Datenschutz Info" klicken. Wenn Sie prinzipiell ein Problem damit haben, dass beim Besuch von unserer Website irgendwelche Daten gesammelt werden könnten, dann verlassen Sie die Seite bitte JETZT!

Leinöl – gut für die Gesundheit

Veröffentlicht von am in Lebensmittel News
  • Schriftgröße: Größer Kleiner

Leinöl ist ein rein pflanzliches Lebensmittel und hat einen sehr hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren. Dieses wertvolle Öl gibt es schon seit vielen Jahren, es ist aber in Vergessenheit geraten, da die meisten Menschen heutzutage lieber auf Olivenöl oder andere Fette zurückgreifen.

Jetzt kommt Leinöl allerdings wieder vermehrt in die Regale der Geschäfte. Aber was ist eigentlich das gesunde an diesem Öl?

 

Man gewinnt Leinöl aus Leinsamen. Es wird kalt oder heiß gepresst angeboten. Besonders hochwertig ist dabei Öl, welches aus biologischem Anbau stammt und kalt gepresst wurde.

Das Gesundheitsgeheimnis des Leinöls liegt in den enthaltenen Omega 3 Fettsäuren, die in diesem rein pflanzlichen Lebensmittel am meisten enthalten sind. Olivenöl enthält nur 1% und Distelöl 0,5%, Leinöl hingegen 49 %.

Weitere bedeutende Bestandteile des Leinöls sind Vitamin E, Lignane und Lecithin. In der Ernährung der meisten Menschen kommen aber hauptsächlich Omega 6 Fettsäuren vor.

Leinöl - gut für die Gesundheit

Bei der Verwendung muss man unbedingt darauf achten, dass Leinöl seine Wirkung verliert, wenn es erhitzt wird. Weiterhin sollte es dunkel und kühl, bestenfalls im Kühlschrank, gelagert werden.

Omega 3 Fettsäuren spielen eine große Rolle bei Herz-Kreislauferkrankungen. Aber auch Kreislaufschäden und eine Beeinträchtigung der Sehkraft und des Denkvermögens werden durch einen Mangel an diesem Stoff hervorgerufen.

Die in Leinöl enthaltenen phenolischen Substanzen haben eine antioxidative Wirkung und schützen so die Körperzellen. Lignane verlangsamen den Alterungsprozess und können vor Krebs schützen.

Der regelmäßige Verzehr von Leinöl verringert das Risiko für Arterienverkalkung und trägt dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken sowie das Immunsystem zu stärken. Somit hat Leinöl eine Wirkung auf die gesamte Gesundheit.

Dass Leinöl eine positive Wirkung auf den Körper hat, wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen. Um das Wohlbefinden zu verbessern reicht schon ein Esslöffel pro Tag.

Vorsicht ist jedoch bei altem Leinöl geboten. Bei falscher Lagerung kommt es schnell zur Oxidation und das Öl wird ungenießbar. Man sollte es deshalb innerhalb von drei Monaten nach der Herstellung aufbrauchen.

Bildquelle: Fandler.at

Bewerte diesen Beitrag:

Ernaehrung-Online.com ist eine Info-Plattform über Ernährung, Gesunde Ernährung, Lebensmittel & Nährstoffe, Rezepte, Abnehmen sowie diverse Krankheiten, die eine besondere ernährungstechnische Behandlung verlangen wie Intoleranzen (Unverträglichkeiten), Allergie und Diabetes.