Per RSS abonnieren Zeige Artikel getaggt mit √ľbergewicht

Der Body-Mass-Index ist f√ľr viele Fachkr√§fte und Laien nach wie vor das wichtigste Beurteilungskriterium f√ľr das Gewicht. Dabei sagt der Wert nur wenig √ľber das Erkrankungsrisiko aus und ist nicht f√ľr jeden geeignet.

Der Body-Mass-Index, kurz BMI, gibt an, wie viel Kilogramm K√∂rpergewicht auf einen Quadratmeter K√∂rperoberfl√§che fallen. In der Diagnose von √úber- und Untergewicht ist der Wert ein etabliertes Diagnosekriterium. Doch obwohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig an K√∂rperfett mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen verbunden ist, besitzt der BMI f√ľr das Krankheitsrisiko nur wenig Aussagekraft.

Veröffentlicht von am in Allgemein

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn Sport und Bewegung zumeist auf Eis gelegt werden und man sich stattdessen die ein oder andre hei√üe Schokolade mehr g√∂nnt und Pl√§tzchen und Lebkuchen gerne auch mal zwischendurch nascht, kann es schnell passieren, dass der Knopf an der doch sonst so gut passenden Jeans zu dr√ľcken beginnt.

Ein paar Pfunde mehr k√∂nnen sich so schnell angenascht werden ‚Äď doch wo ist die die Grenze zwischen weiblichen Kurven und unliebsamen Fettp√∂lsterchen zu ziehen?

Der erste Schritt: informieren!

Besonders f√ľr sehr beleibte Menschen k√∂nnen ein paar Pfunde mehr oder weniger gro√üe Auswirkungen auf das eigene Gesundheitsbild haben. Aber auch Normalgewichtige w√ľnschen sich oft, hier und da noch ein paar Zentimeter weniger Umfang genie√üen zu k√∂nnen.

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Unter den vielen M√∂glichkeiten f√ľr die Vermessung des eigenen K√∂rpers befindet sich auch der Body-Mass-Index, der in den letzten Jahren in aller Munde gekommen ist. Hier werden Gr√∂√üe und Gewicht ins richtige Verh√§ltnis gesetzt.

Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Spätestens jetzt wo es mit den Temperaturen langsam aber sicher bergauf geht und der dicke Rollkragenpullover gegen die leichte und vor allem körperbetonte Kleidung eingetauscht wird, runzelt manch einer beim Betrachten des Spiegelbildes unzufrieden die Stirn. Zu sehr wurde in diesem Winter wieder geschlemmt und zu wenig ausgleichend bewegt.

Wer sich jetzt dazu entscheidet, das Auto √∂fter mal stehen zu lassen und stattdessen auf das Rad umzusteigen, macht schon mal den ersten Schritt in Richtung Sommerfigur und in ein ges√ľnderes Leben.

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Viele Kinder nehmen in der Grundschulzeit deutlich an K√∂rpergewicht zu und leiden daher an √úbergewicht. So lautet das Fazit einer Studie der Kinder- und Jugendklinik Datteln, an der √ľber 1.300 Sch√ľler im Alter von 7 bis 11 Jahren teilnahmen.

Die Wissenschaftler hatten die jungen Probanden der 3. und 4. Klassen in 16 Grundschulen besucht und Körpergröße und -gewicht ermittelt. Anhand dieser Daten wurde der Körpermassenindex (BMI) bestimmt und mit den Ergebnissen der Schuleingangsuntersuchungen verglichen.

...
Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Zwillingsstudie: Positiver Langzeiteffekt unabhängig von Genetik. Manche Menschen neigen eher zu Übergewicht als andere. Wer bisher seine Pfunde als ererbtes Schicksal wahrgenommen hat, muss möglicherweise umdenken. Eine finnische Langzeitstudie hat in einem Untersuchungszeitraum von 1975 bis 2005 bei ein- und zweieiigen Zwillingspaaren die Entwicklung von Fettgewebe untersucht.

Die Ergebnisse sind eindeutig: Auch bei gleichen genetischen und umweltbedingten Voraussetzungen bremst eine √ľber Jahre erh√∂hte K√∂rperaktivit√§t in der Freizeit eindeutig die Entwicklung von K√∂rperfett. F√ľr die Studie wurden Zwillingspaare ausgesucht, die sich in ihrer k√∂rperlichen Aktivit√§t deutlich unterschieden, bezogen auf ihren Energieverbrauch in der Freizeit.

...
Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Aktive Menschen haben weniger Bauchumfang - unabh√§ngig vom Gewicht. Wer √ľberfl√ľssige Pfunde mit sich herumschleppt, schadet seiner Gesundheit. Doch der Blick auf die Waage allein hilft nicht, die pers√∂nliche Gef√§hrdung richtig einzusch√§tzen.

Insbesondere ist der so genannte Body-Mass-Index (BMI) wenig aussagekr√§ftig, wenn es um die Entstehung koronarer Herzkrankheiten geht. Hierf√ľr gelten ein erh√∂hter Bauchumfang und k√∂rperliche Inaktivit√§t als unabh√§ngige Risikofaktoren.

...
Veröffentlicht von am in Abnehmen News

Schlank bleibt nur, wer regelmäßig körperlich aktiv ist. Im Laufe des Lebens kommt es normalerweise meist zu einer Zunahme des Körpergewichts. Damit möchten sich jedoch vor allem Frauen nicht einfach abfinden und versuchen daher häufig, abzunehmen oder das Gewicht zumindest zu halten.

Eine Langzeitbeobachtung junger Mädchen und Frauen aus den USA zeigt, dass Diäten nur dann langfristig erfolgreich sind, wenn sie mit körperlicher Aktivität gekoppelt werden. Über einen Zeitraum von vier Jahren beobachteten die Wissenschaftler die Gewichtsveränderungen von 4.480 Teilnehmerinnen, die bei Studienbeginn zwischen 14 und 22 Jahre alt waren.

...

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Mit trainiertem Bauchgef√ľhl langfristig abnehmen - Verf√ľhrerisch duftet es aus der B√§ckerei nach frischem Brot, nebenan beim Metzger l√§sst bereits der Anblick von Frikadellen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wer kennt das nicht - bereits ein kurzer Weg in der Innenstadt wird zur vielf√§ltigen Versuchung f√ľr Augen, Nase und Gaumen.

Die Unterscheidung von Appetit und Hunger f√§llt da schwer, und schon bei√üt man herzhaft in eine der vielen angebotenen Leckereien, obwohl die letzte Mahlzeit noch gar nicht so lange her ist. F√ľr Viele hat das leider ungewollte Konsequenzen, die sich sp√§ter auf der Waage zeigen.

...

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Die H√§lfte sch√§tzt Fettleibigkeit als Normalgewicht ein - Viele Eltern erkennen nicht, dass ihre Kinder √ľbergewichtig oder fettleibig sind. So lautet das Fazit einer niederl√§ndischen Studie, an der die M√ľtter und V√§ter von rund 440 Kindern im Alter von vier bis f√ľnf Jahren teilnahmen.

F√ľr die Untersuchung sollten die Eltern anhand von Vergleichsbildern und mit Hilfe einer F√ľnf-Punkte-Skala von "zu d√ľnn" bis "zu dick" das K√∂rpergewicht ihres Kindes einsch√§tzen. Die Forscher bestimmten den K√∂rpermassenindex, kurz BMI, der Kinder und Eltern.

...

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

Fett macht nicht ‚Äěfett‚Äú. Dies best√§tigt nun auch der Datenvergleich von vier europ√§ischen L√§ndern im Rahmen der EPIC-Studie (European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition).

‚ÄěFettiges Essen ist die Ursache f√ľr das √úbergewicht der Deutschen‚Äú Dieser Zusammenhang h√§lt sich seit Jahrzehnten hartn√§ckig in den K√∂pfen der Menschen und f√ľhrte dazu, dass manch namenhafte Ern√§hrungsgesellschaft hohem Fettkonsum den Kampf ansagte. Auch die Nahrungsmittelindustrie sprang auf den Zug auf und ersetzte ihre Produkte zunehmend durch fettreduzierte Lightvarianten. Doch genutzt hat es wenig, wie der Blick auf unsere Stra√üen best√§tigt.

...

Veröffentlicht von am in Übergewicht News

"Schwere Knochen", oder "Das liegt halt in der Familie" ‚Äď dass diese beliebten Entschuldigungen f√ľr √úbergewicht zumindest ein K√∂rnchen Wahrheit enthalten, haben jetzt Leipziger Forscher gezeigt und im Journal Nature Genetics ver√∂ffentlicht.

Im Rahmen einer Studie verglichen sie gemeinsam mit Kollegen aus Lille und London die Erbanlagen von 1 380 stark √ľbergewichtigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und 1.416 Kontrollpersonen. Bereiche im Genom, in denen es starke Unterschiede zwischen den beiden Gruppen gab, wurden dann noch bei rund 14.000 weiteren Probanden untersucht.

...