Fruktose-Intoleranz - Ernährungstherapie

Die Ernährungstherapie bei der Fruktose-Intoleranz richtet sich ausschließlich nach den Symptomen und erfolgt in zwei Schritten:

  1. Streng fruktosearme Kost
    Diese ist zeitlich begrenzt (ca. 2-3 Wochen)
     
  2. Fruktoseangepasste Langzeiternährung

 

1. Zeitlich begrenzte streng fruktosearme Kost für 2-3 Wochen

gut verträglich

schlecht verträglich

GETRÄNKE

Wasser, grüner und schwarzer Tee, Kräutertees, z.B. Melissen-, Pfefferminz-, Anis-, Fenchel-, Kümmel-, Käsepappeltee, stilles Mineralwasser, Dicksäfte stark verdünnt, Kaffee

Fruchtsäfte, Früchtetee, Light- und Diätgetränke (mit Sorbit und Fruktose, siehe Etikette), Diabetikersäfte

Liköre, Bier, Wein

BEILAGEN

Kartoffeln, Mais, Reis

Hirse, Hafer, Roggen, Weizen und daraus hergestellte Speisen

Teigwaren, Spätzle, Nockerl

Reiswaffeln, Brot Semmeln

wegen des hohen Ballaststoffgehaltes:

Vollkornprodukte

OBST

1 Portion Marmelade zu 25 g

alle Obstsorten und Trockenfrüchte

GEMÜSE

div. Blattsalate

Karotten, Tomaten, Spinat, Mangold, Kürbis, Zucchini,  Fenchel,

Sellerie, usw.

 

wegen des hohen Ballaststoffgehaltes:

Kraut- und Kohlgemüse, Bohnen, Linsen, Zwiebel, Lauch, Sauerkraut, Erdnüsse, Rohkost, Topinambur, Gurke, Kohlrabi, Fisolen, Karfiolröschen, Artischocken

FLEISCH & FISCH

                alle Fleischsorten und Wurstwaren

                alle Fischsorten

 

MILCHPRODUKTE

Topfen, Hüttenkäse, Schnittkäse, Streichkäse

Alle Milch- und Milchprodukte ohne Fruchtzusätze

Diabetikerjoghurt

alle Milch- und Milchprodukte mit Fruchtzusätzen

ESSIG

Essigessenz verdünnt

Weinessig verdünnt

Mostessig

Apfelessig

EIER

alle diversen Zubereitungsarten

 

ZUCKER / HONIG / SÜSSWAREN

Haushaltzucker mit Traubenzucker (Dextropur) mischen

Glukosesirup, künstlicher Süßstoff

Honig, Fruchtzucker, Diabetikerzucker (Sorbit, Xylit, Mannit, Maltit), Fruktosesirup Diabetikerprodukte (siehe Etikett)

zuckerfreier Kaugummi, Müsliriegel

 

2. Fruktoseangepasste Langzeiternährung

gut verträglich

schlecht verträglich

GETRÄNKE

Wasser, Mineralwasser

Früchte- und Kräutertees,

stark verdünnte und mit Traubenzucker gesüßte Fruchtsäfte,

Dicksäfte stark verdünnt,

Kaffee

Fruchtsäfte,

Light- und Diätgetränke (mit Sorbit

und Fruktose, siehe Etikett)

Diabetikersäfte

 

in größeren Mengen:

Malzbier, Liköre, Wein und Sekt

BEILAGEN

Kartoffeln, Mais, Reis

Hirse, Hafer, Roggen, Gerste, Weizen und daraus hergestellte Speisen

Teigwaren, Spätzle, Nockerl

Reiswaffeln, Brot, Semmeln,...

fein vermahlene Vollkornprodukte

 wegen des hohen Ballaststoffgehaltes:

                            grobe Vollkornprodukte

OBST

Bananen, Orangen, Kiwi, Beerenfrüchte, Mandarinen, Zuckermelone,

Zitronen, Kirschen

Kompott, Obstkonserven, ...

(Menge nach Verträglichkeit!)

Apfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsich, Marillen, Ringlotten

 

Trockenfrüchte

GEMÜSE

Feld- und Blattsalate, Endivie, Kürbis, Zucchini, Broccoli, Karotten,

Fisolen, Spinat, Mangold, Erbsen,

grüne Oliven, Champignons, Schalotten, Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, ...

Zuckermais in kleinen Mengen

wegen des hohen Ballaststoffgehaltes:

Kraut- und Kohlgemüse,

Bohnen, Linsen,

Sauerkraut,                              

Topinambur, Artischocken

Rohkost

FLEISCH & FISCH

 alle Fleischsorten und Wurstwaren

 alle Fischsorten

 

MILCHPRODUKTE

Topfen, Hüttenkäse, Schnittkäse, Streichkäse, Milchprodukte ohne Fruchtzusätze

Diabetikerjoghurt,

Milchprodukte mit Fruchtzusätzen

ESSIG

Essigessenz verdünnt

Weinessig verdünnt

Mostessig

Apfelessig

EIER

als eigene Speisenkomponente

alle diversen Zubereitungsarten

 

ZUCKER / HONIG / SÜSSWAREN

Haushaltzucker

Traubenzucker (Handelsname: Dextropur)

Glukosesirup, künstlicher Süßstoff

Honig, Fruchtzucker, Fructosesirup,

Diabetikerzucker (Sorbit,

Xylit, Mannit, Maltit)

Diabetikerprodukte (siehe Etikett)

zuckerfreier Kaugummi,

Müsliriegel

 

 Quelle: Diät- und ernährungsmedizinischer Beratungsdienst am Krankenhaus Hietzing, 1130 Wien